Müdener Markt 2016

Jul 20

Grußworte des Ortsvorstehers Volker Nickel

Liebe Müdener, verehrte Gäste und Marktbesucher aus Nah und Fern,

wir feiern in diesem Jahr den 799. Müdener St. Laurentius Markt und freuen uns am Mittwoch und Donnerstag, den 17. und 18. August 2016 auf Ihren Besuch.

Der große „Countdown“ läuft. In einem Jahr haben wir unsere 800 Jahr-Feier. Das Organisationsteam um Thorsten Schöbel hat sich schon viele Dinge ausgedacht und wird versuchen diesen Jahrestag ganz besonders zu präsentieren. Aber freuen wir uns erst auf den diesjährigen Markt.

Neben einer großen Vielfalt an Marktständen und Fahrgeschäften haben wir ein buntes Programm für Sie auf dem „Timmerplatz“ in der Ortsmitte an den beiden Tagen zusammengestellt. Natürlich wird es an Speisen und Getränken an den Markttagen auch nicht fehlen. Um 10.00 Uhr wird am Eröffnungstag der ursprüngliche „Kram-Markt“ mit einem Gottesdienst in der St. Laurentius Kirche eingeleitet. Danach gehen die Müdener mit ihrem Besuch und den Gästen zum traditionellen Marktsülzeessen in die heimischen Gaststätten. Wie in jedem Jahr stimmt ab 13.30 Uhr die Musikgruppe der Freiwilligen Feuerwehr auf die Markteröffnung ein. Zur besten Zeit um 14.00 Uhr geht es richtig los mit der Begrüßung durch die Honoratioren auf dem Timmerplatz. Zu dieser Zeit werden bereits unsere Marktbuttons verkauft. Der liebe „Waldgeist“ und der wilde “Otterbock“ vom Fluss-Walderlebnis-Pfad werden diesjährig dabei sein. Ein besonderes Augenmerk haben wir auf die musikalische Gestaltung der Nachmittage und Abende gerichtet. So treten in diesem Jahr neben den Kindern der „Grundschule am Heidesee“ weitere Bands an beiden Festtagen auf. Der zweite Tag steht ganz im Zeichen unserer Sprösslinge, werden doch wieder die althergebrachten Heidesträuße gebunden. Danach marschieren die Familien um 14.00 Uhr mit „Kind und Kegel“ zum Spielenachmittag auf den Sportplatz. Mit der Ausspielung der Tombolagewinne und dem Feuerwerk beenden wir am Abend gemeinsam unser schönes Fest.

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern, die dieses Marktgeschehen ermöglichen. Ich bitte die Anwohner des Marktbereiches um Verständnis, wenn kleine Unannehmlichkeiten das Miteinander etwas erschweren. Mein Dank den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde Faßberg sowie unserem Bürgermeister Frank Bröhl für die großzügige Unterstützung.

Ich Grüße Euch mit einem kräftigen „Prost Jahrmarkt!“

 

Euer Ortsvorsteher

VN

flyer_müma_2016.FH11