Hofsingen

Ein Sonntag im Zeichen der Musik und des Chorgesangs

Posted by on 14:53 in Hofsingen | Keine Kommentare

Zum 15. Mal großes Treffen auf dem Dageförde-Hof in Müden/Örtze

MÜDEN. Auch in diesem Jahr gestaltet der Männerchor Müden-Faßberg und Cantamuschor am Sonntag, dem 12. Juni 2016 auf dem Hof Dageförde in Müden an der Örtze sein Open-Air-Konzert. Gäste aus Nah und Fern werden zu dieser fröhlichen musikalischen Veranstaltung angelockt und freuen sich auf diesen Tag. Das besondere an diesem Chornachmittag ist, dass der Vorstand es immer wieder schafft neue Chöre einzuladen, um ein abwechslungsreiches Programm zu präsentieren. So beginnt ab 14.00 Uhr die Musikgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Müden die Gäste auf den Nachmittag einzustimmen. Um 14.30 Uhr fangen die Musikaufführungen mit dem Singen der Gastchöre an. So freuen sich die Chormitglieder in diesem Jahr auf den Gemischten Chor Baven und den Männergesangverein Dorfmark, die in diesem Jahr zum vierten Mal Gast in Müden sind. Die Chormitglieder vom Gesangverein Nienhagen finden den Weg genauso zu uns, wie die Sänger aus der Stadt Bergen. Beide Chöre haben ein schönes Repertoire dabei. Von weit her kommen in diesem Jahr wieder die Männer aus Kaltenkirchen und der DRK Singkreis und der Chor des Handwerker-Bildungsvereins aus Berka bei Göttingen. Zu fast allen Chören verbindet die Müden-Faßberger Chormitglieder eine lange Freundschaft. Jedoch auch die Sängerinnen und Sänger des Männer- und Cantamuschors sind mit von der Partie und werden ihre Lieder zum Besten geben Für Speisen und Getränke ist während dieser Zeit auch gesorgt. Die Chormitglieder und der Vorstand freuen sich auf ihren Besuch.

Hofsingen2016

Hofsingen am 14.Juni 2015

Posted by on 18:31 in Hofsingen | Keine Kommentare

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Fotos: Helga und Beate

Ein Sonntag im Zeichen der Musik und des Chorgesangs

Posted by on 11:44 in Hofsingen | Keine Kommentare

Großes Treffen auf dem Dageförde-Hof in Müden/Örtze

MÜDEN. Auch in diesem Jahr gestaltet der Männerchor Müden-Faßberg und Klassikchor Cantamus am Sonntag, dem 14. Juni 2015 auf dem Hof Dageförde in Müden an der Örtze sein Open-Air-Konzert. Gäste aus Nah und Fern werden zu dieser fröhlichen musikalischen Veranstaltung angelockt und freuen sich auf diesen Tag. Das besondere an diesem Chornachmittag ist, dass der Vorstand es immer wieder schafft neue Chöre einzuladen, um ein abwechslungsreiches Programm zu präsentieren. So beginnt ab 14.00 Uhr die Musikgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Müden die Gäste auf den Nachmittag einzustimmen. Um 14.30 Uhr fangen die Musikaufführungen mit dem Singen der Gastchöre an. So freuen sich die Chormitglieder in diesem Jahr auf den Männergesangverein Dorfmark, der zum dritten Mal zu Gast in Müden ist und in diesem Jahr sein 90 – jähriges Jubiläum feiert.

Die Chormitglieder von „Einklang Winsen“ finden den Weg genauso zu uns, wie der Gemischte Chor Baven. Beide Chöre haben ein schönes Repertoire dabei. Die Chöre aus Baven und Müden-Faßberg verbindet schon eine lange Freundschaft. Ein kleiner Leckerbissen kommt diesmal direkt aus Celle, denn der Shantychor hat seinen Auftritt auch zugesagt. Der Singkreis der Kirchengemeinde Müden-Faßberg rundet in diesem Jahr das Programm ab. Jedoch auch die Sängerinnen und Sänger des Männer- und Cantamuschors sind mit von der Partie und werden ihre Lieder zum Besten geben Für Speisen und Getränke ist während dieser Zeit auch gesorgt. Die Chormitglieder und der Vorstand freuen sich auf ihren Besuch.

Plakat Hofsingen

Programm 14.06.2015-1

Programm 14.06.2015-2

Microsoft Word - Wegebeschreibung_Hof Dageförde - Erstellt mit

Impressionen zum Hofsingen am 15. Juni 2014

Posted by on 17:50 in Archiv, Hofsingen | Keine Kommentare

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Ein Sonntag im Zeichen der Musik und des Chorgesangs

Posted by on 20:05 in Hofsingen | Keine Kommentare

Plakat_Hofsingen2014

Auch in diesem Jahr gestaltet der Männerchor Müden-Faßberg und Klassikchor Cantamus am Sonntag, dem 15. Juni 2014 auf dem Hof Dageförde in Müden an der Örtze sein Open-Air-Konzert. In diesem Jahr nach Pfingsten steht dieser Sonntag nun seit über zehn Jahren fest im Kalender der Gemeinde Faßberg. Gäste aus Nah und Fern werden zu dieser fröhlichen musikalischen Veranstaltung angelockt und freuen sich auf diesen Tag. Das besondere an diesem Chornachmittag ist, dass der Vorstand es immer wieder schafft neue Chöre einzuladen, um ein abwechslungsreiches Programm zu präsentieren. So beginnt ab 14.00 Uhr die Musikgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Müden die Gäste auf den Nachmittag einzustimmen. Um 14.30 Uhr fangen die Musikaufführungen mit dem Singen der Gastchöre an. So freuen sich die Chormitglieder in diesem Jahr auf den Männergesangverein Kaltenkirchen, der zum zweiten Mal zu Gast in Müden ist. Die Chormitglieder des Männer- und Frauenchor Wietze finden den Weg genauso zu uns, wie der Frauenchor Eschede. Beide Chöre haben ein schönes Repertoire dabei. Aus Winsen treffen die Sängerinnen und Sänger von “Einklang Winsen“ ein und bringen herrliche Melodien mit. Als Männerchor runden in diesem Jahr die Sänger aus Schatensen das Programm ab. Eine jahrzehntealte Freundschaft verbindet die beiden Vereine. Jedoch auch die Sängerinnen und Sänger des Männerchors und dem neuen Gemischten Chor sind mit von der Partie und werden ihre Lieder zum Besten geben. Für Speisen und Getränke ist während dieser Zeit auch gesorgt.

Die Chormitglieder und der Vorstand freuen sich auf ihren Besuch.

Cantamus

Foto: privat

Das Bild zeigt Sängerinnen und Sänger des Cantamus-Chores mit „Groß und Klein“ beim Einüben der Lieder.

Hofsingen2014_01Hofsingen2014_02

Hofsingen 2013

Posted by on 14:17 in Hofsingen | Keine Kommentare

Rund 500 Besucher freuten sich über Musik und Gesang

Außergewöhnliches Sommerkonzert

auf dem Bauernhof in Müden/Ö.

 

MÜDEN (voni) | Bereits zum elften Mal haben Sänger des Männerchores Müden Faßberg mit ihrer Dirigentin Bettina Nickel und dem Projektchor 2012 unter der Leitung von Herbert Wenzel zum Singen und Musizieren auf den Bauernhof eingeladen. Bei schönem Sommerwetter folgten die teilnehmenden Chöre sowie Gäste und Zuhörer gerne dieser Offerte. Nach einer Einstimmung durch die Musikgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Müden und umrahmt durch den Männerchor konnte zum Veranstaltungsbeginn vor vollem Haus der Vorsitzende, Volker Nickel, die Begrüßungsworte sprechen.
Mit dem Lied Erlaube mir, feins Mädchen hatten die Männer bereits den Programmreigen, mit ihrer Chefin Bettina Nickel eröffnet. Es folgten danach noch weitere zwei Lieder, wobei es das Lied Im schönsten Wiesengrunde von Manfred Bühler besonders den Zuhörern angetan hatte. Für den gelungen Auftritt bedankten sich die Gäste mit begeisterter Anerkennung. Ausnehmend gut gefiel den Zuhörern im weiteren Verlauf der Chor Pro arte musica aus Winsen an der Aller mit ihrem Dirigenten Thomas Dust, die mit makellosen und gut gestalteten Liedvorträgen das Publikum beschwingten. Am Ende ihres Auftrittes trugen die Chormitglieder Wohlauf in Gottes schöne Welt von Rainer Butz vor und waren sich des ausgiebigen Beifalls sicher.
Danach sang der Celler Frauenchor, die erstmals an diesem Hofsingen mit ihrer jungen Dirigentin Sina Schmidt teilnahmen. Die Frauen stellten sich mit insgesamt sechs Liedern vor und begeisterten die Gäste mit dem Abschlusslied Der Spielmann . Der Dank wurde mit hinreichendem Applaus zum Ausdruck gebracht. Danach führte der Volkschor Thalia unter seinem Dirigenten Eberhard Achilles seine Songs auf. Zum Ende wurde Wohlauf, noch getrunken den funkelnden Wein intoniert und von den Zuhörern bewundernd angenommen und mit langem Klatschen bedacht.
Im zweiten Block beschwingte zunächst die Singgemeinde Munster mit von Michael Penkuhn-Wasserthal arrangierten Chorsätzen. Mit ihrem letzten Lied Über den Wolken wiegten sie die Zuhörerschaft im wahrsten Sinne des Wortes in den Wolken und waren sich der Auszeichnung sicher. Danach sang in freundschaftlicher Verbundenheit der Männergesangverein Eschede unter der Leitung von Ralph Döding. Mit Schunkelliedern und Klavierbegleitung wurde das Publikum begeistert. Der absolute Knaller war das Lied Keine Frau ist so schön wie die Freiheit , schauten doch einige anwesende Männer verschmitzt aus den Augen. Als nächste trat der Projektchor 2012 auf. Die Lieder Es weht ein Wind und Über sieben Brücken musst du gehn standen beim Publikum in der Gunst und wurden entsprechen mit Akklamationen bedacht. Der krönende Abschluss war aber der englische Satz Somewhere over the rainbow von Herbert Wenzel arrangiert.
088Als vorletzte Chor sangen die Gastgeber mit ihrer Chorleiterin Bettina Nickel. Zunächst schickten sie die Zuhörer mit dem Lied Mach mal Urlaub in die Ferien. Den Abschluss bildete in diesem Jahr der Chorsatz Hammerschmied . Es geht in diesem Lied um die lustigen Schmiedegesellen, von Wolfgang Krause mit Ambos und Hammerschlag dargestellt. Das Publikum war begeistert und spendete lang anhaltenden Applaus. Nach dem Dank an die Chorleiter durch Volker Nickel endete der wunderschöne Nachmittag mit der Melodie Kein schöner Land aller Chöre. Dies rundete den herrlichen Nachmittag ab.

Hofsingen 2012

Posted by on 14:08 in Hofsingen | Keine Kommentare

Rund 500 Besucher freuten sich über

Musik und Gesang auf dem Hof Dageförde

 

Außergewöhnliches Sommerkonzert


unter den Eichen in Müden/Ö.


von Volker Nickel

MÜDEN. Bereits zum zehnten Mal haben Sänger des Männerchores Müden Faßberg mit ihrer Dirigentin Bettina Nickel und erstmals im Namen des „Projektchor 2012“ unter der Leitung von Herbert Wenzel zum Singen und Musizieren auf den Bauernhof eingeladen. In diesem Jahr ein Novum, trat doch zum ersten Mal die Chorgemeinschaft aus der Liedertafel Frohsinn Unterlüß und dem Klassikchor Cantamus auf. 

Bei schönem Sommerwetter folgten die teilnehmenden Chöre sowie Gäste und Zuhörer gerne dieser Offerte. Nach einer Einstimmung durch die Musikgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Müden und umrahmt durch den Projektchor 2012 konnte zum Veranstaltungsbeginn vor „vollem Haus“ der Vorsitzende, Volker Nickel, die Begrüßungsworte sprechen. Mit dem Lied „Die güldne Sonne“ hatte der Projektchor 2012 bereits den Programmreigen, mit seinem Chef Herbert Wenzel eröffnet. Es folgten danach noch weitere drei Lieder, wobei es das Lied „Die Rose“ von Michael Kunze besonders den Zuhörern angetan hatte. Für den gelungen Auftritt bedankten sich die Gäste mit begeisterten Applaus. Ausnehmend gut gefiel den Zuhörern im weiteren Verlauf der Männergesangverein Bergen mit ihrem Dirigenten Helmut Floßdorf, die mit makellosen Liedvorträgen das Publikum beschwingten.

7358578892_b6b21d5da5_o

Am Ende ihres Auftrittes trugen die Männer „Sonntag ist‘s“ von Simon Breu vor und waren sich des Gefallens sicher. Danach sangen die Männer aus Hermannsburg mit ihrer Chorleiterin Heidrun Kruse. Der Männergesangverein stellte sich mit insgesamt fünf Liedern vor und begeisterte die Gäste mit dem Abschlusslied „Das Morgenrot“. Der Dank wurde mit hinreichendem Beifall zum Ausdruck gebracht. Danach trug der Gemischte Chor Baven unter ihrem Dirigenten Gerd Bühte seine Songs vor. Zum Ende wurde „Wie ein stolzer Adler“ intoniert und von den Zuhörern bewundernd angenommen. Jedoch auch im zweiten Teil konnten die Sängerinnen und Sänger die Gäste mitreißen und endeten beifallverwöhnt mit dem Lied „Und wieder blühet die Linde“. Als nächste trat der Projektchor 2012 auf. Die Lieder „Es weht ein Wind“ und „Über sieben Brücken musst du geh’n“ standen beim Publikum in der Gunst und wurden entsprechen mit Akklamationen bedacht. Im zweiten Block beschwingte zunächst der MGV Bergen mit von Helmut Floßdorf arrangierten Chorsätzen. Als Schlussbild stimmten die Männer „Wir sind die alten Säcke“ von Pasquale Thibaut an. Gut und gekonnt gesungen belohnten die Gäste den Chor mit viel Lob. Gängige und bekannte Lieder sang die Singgemeinde Muster. Mit ihrem letzten Lied „Wiener Walzerklänge“ wiegten sie die Zuhörerschaft im Schunkeln und waren sich der Auszeichnung sicher. Beide Auftritte mit einem Lied auf den Lippen und der Nationalflagge in der Hand der Dirigentin Jutta Fette-Floßdorf marschierte der Gemischte Chor Bergen zur Bühne. Im ersten Teil brachten die Sängerinnen und Sänger unter anderem das Lied „Unsere kleine Nachtmusik“ zum Vortrag. Beim zweiten Mal sangen die Chormitglieder „Abend wird es wieder“ – welches ohne weiteres zu diesem Zeitpunkt passte. Auch hier waren die Ovationen gewiss. Als vorletzte Chor sangen die Gastgeber mit ihrer Chorleiterin Bettina Nickel. Erstmals seit einem Jahr als Gesangsgruppe neu aufgestellt sangen die Männer das gefühlvoll vorgetragene Lied „Der Wanderer“ von Gerd Sorg und begeisterten die Besucher mit dem Abschlusslied „Im Wein liegt Sonnenschein“ von Robert Pappert, arrangiert von Bettina Nickel. Als Premiere trugen danach die Männer aus Hermannsburg und Müden-Faßberg das Lied „Mit Musik geht alles besser“ vor. Nach dem Dank an die Chorleiter durch Volker Nickel endete der wunderschöne Nachmittag mit der Melodie „Sing mit uns“ aller Chöre. Dies rundete den herrlichen Nachmittag ab. 

7173352137_619bf84b74_o

Hofsingen 2011

Posted by on 14:05 in Hofsingen | Keine Kommentare