JHV 2010

Dez 31

JHV 2010

Harmonische Mitgliederversammlung des Männerchors Müden-Faßberg.
Viele Aktivitäten im Jahr 2009, Satzungsänderung und Ehrungen verdienter Mitglieder.

Faßberg. (voni) | In der Jahreshauptversammlung am 27. Februar 2010 konnte Volker Nickel den anwesenden 50 Mitgliedern über ein erfolgreiches Jahr 2009 berichten. Herausragende Ereignisse waren neben dem „Närrischen Sängerball“ das Hofsingen bei Ernst Tewes in Willighausen und das Jubiläumskonzert am 31. Oktober 2009 in der St. Michaelkirche in Faßberg.

Auf das Jahr gesehen sang der Männerchor rund 50-mal und der Klassikchor traf sich zu 46 Chorproben und Veranstaltungen. Mit insgesamt 55 Sängerinnen und Sängern im Männerchor und Klassikchor kann sich die kulturelle Arbeit des Vereines sehen lassen. Wobei Nickel es alarmierend findet, dass die Anzahl der Sänger im Männerchor stetig abnimmt. Momentan singen sie noch mit 23 Mann. Die Teilnahme an den Proben und Auftritten liegt bei ca. 80%. In seinem Jahresbericht bedankte sich Nickel bei Heinz Kröll, der beide Chöre leitet, und Leli Zhuang, die den Klassikchor am Klavier begleitet, für ihr Engagement und unermüdliche Chorleiterarbeit.
Unter dem Tagesordnungspunkt Wahlen, stellte Siegfried Ahrens nach insgesamt 18 Jahren Vorstandsarbeit sein Amt als stellvertretender Vorsitzender zur Verfügung. Nickel bedankte sich bei ihm für die langjährige Arbeit und seine Unterstützung. In der anschließenden Neuwahl wurde Hedwig Sax mit großer Stimmenanzahl als 2. Vorsitzende gewählt. Auch Alfred Sommer gab seinen Posten als Notenwart auf, dafür trat Bettina Nickel in seine Fußstapfen. In der nachfolgenden Debatte ging es um die Änderung des Vereinsnamens. Hier einigten sich die Mitglieder auf den Vorschlag, dass sich künftig beide Chornamen in der Öffentlichkeit präsentieren sollten. Daraufhin stimmten die Anwesenden mit überwältigender Mehrheit für den Namen „Männerchor Müden-Faßberg und Klassikchor Cantamus“.
Eine seltene Ehrung wurde dem über 50 jährigen Sänger Horst Schümann zuteil. Er wurde in Abwesenheit zum Ehrenmitglied ernannt. Für 25 Jahre aktive Sängertätigkeit und 10 Jahre Vorstandsarbeit konnten der stellvertretende Kreischorleiter Herbert Wenzel nach seiner Ansprache Heinz Huwe und Frithjof Müller die „Silberne Ehrennadel“ des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen überreichen. Geehrt wurde auch Hans Heinrich Huth für 50 Jahre fördernde Mitgliedschaft. In seiner Laudatio ging der Vorsitzende auf die Bedeutung der Fördermitglieder ein und stellte die Treue zu dem Verein heraus.

Volker Nickel (v.links), Frithjof Müller, Heinz Huwe, Hans-Heinrich Huth und Herbert Wenzel.  Foto: privat

Volker Nickel (v.links), Frithjof Müller, Heinz Huwe, Hans-Heinrich Huth und Herbert Wenzel. Foto: privat

Als „Sänger des Jahres“ kam in diesem Jahr Manfred Bartz zum Zuge und erfuhr eine Auszeichnung mit Pokal und Ehrenbecher. Er hat an allen Veranstaltungen des Männerchores teilgenommen. Den 2. und 3. Platz belegten Werner Rehwinkel und Oswald Eilmes. Für den Klassikchor konnte Nickel acht Ehrungen für die besten Sängerinnen und Sänger vornehmen. Dies waren Carmen Mootz 1. Platz und auf den folgenden Rängen Alfred und Erika Sommer, Franz Strube, Kurt (Kuddel) Marquardt, Martha Habermann, Bettina Nickel und Werner Rehwinkel. Zu guter Letzt ist Werner Rehwinkel für das Jahr 2010 auch noch der stolze Besitzer des Bregenwurstordens. In der Versammlung bedankte sich Nickel außerdem vornehmlich bei Wolfgang Krause, der sich speziell mit der Notenarbeit für die beiden Chöre auseinandersetzt. Doch auch Willi Schlicht und Alfred Sommer erhielten, wie Wolfgang Krause, ein kleines Präsent.
Neue „Highlights“ sind für das Jahr 2010 bereits in der Planung. So will man am 13. Juni wieder singen und musizieren. Diesmal auf dem Hof Dageförde in Müden. Insgesamt werden wieder sieben Chöre aus der näheren Umgebung und der Studiochor aus Essen mit dabei sein. Im Juli fliegen die Sängerinnen und Sänger zu einer 14-tägigen Chorreise nach Kanada. Neben verschiedenen Besichtigungen soll auch zu kirchlichen Anlässen gesungen werden. Gegen 20.30 Uhr schloss die Mitgliederversammlung mit einem deftigen Essen in der Gaststätte „Zum Wietzetal“ in Reinigen.