Jahreshauptversammlung 2014 (aktualisiert)

Feb 10

„Männerchor Müden-Faßberg und Klassikchor Cantamus“ verzeichnet eine harmonische Mitgliederversammlung

Faßberg. In der Jahreshauptversammlung am 07. Februar 2014 konnte Volker Nickel über ein Jahr 2013 mit Höhen und Tiefen informieren. In seinem Bericht ging er zunächst auf die Mitgliederentwicklung ein. Hier sei festzustellen, dass sich im abgelaufenen Jahr die Mitgliederzahl um 11 verringert habe. Nickel stellte nochmals heraus, dass gerade Fördermitglieder wichtig für die Gemeinschaft seien, werde doch dadurch der Vereinszweck unterstützt und die laufenden Kosten getragen. Bei der Entwicklung der beiden Chöre sei zu bemerken, dass außer im Gemischten Chor keine neuen Sängerinnen und Sänger hinzu gekommen seien. Nach dem Auseinandergehen mit den Unterlüßer Chormitgliedern, welches Volker Nickel bedauerte, wurde der Cantamus-Chor durch Bettina Nickel als Chorleiterin übernommen. Als Höhepunkte erwähnte er das Hofsingen im Juni 2013, jedoch auch die Auftritte zu unterschiedlichen Anlässen und das Adventsingen in den Senioreneinrichtungen kamen gut an.

Bettina Nickel als Chorleiterin der beiden Chöre ging auf die Probenarbeit und Vorbereitung der Auftritte für die beiden Chöre ein. So stellte sie nochmals heraus, dass im Männerchor das dreistimmige Singen mittlerweile gut funktioniere und entsprechende Chorsätze von ihr erarbeitet würden. Mit der Übernahme des Gemischten Chores habe sie eine ganz neue Erfahrung gemacht. Mussten die Stimmen sich doch erst wieder neu finden. Besonders erwähnenswert fand sie, dass 5 neue Sängerinnen dazu gekommen seien. Der erste Auftritt sei beim Sängerball im Februar, so die Dirigentin. Bezüglich der Entwicklung sei sie zuversichtlich ohne den Wehmutstropfen nicht zu vergessen, dass sich immer weniger Bürgerinnen und Bürger mit dem Chorgesang beschäftigen.

Im Ganzen sang der Männerchor rund 61-mal und der Klassikchor traf sich zu vielen Chorproben und zu unterschiedlichen Anlässen. Mit insgesamt 34 Sängerinnen und Sängern im Männerchor und Klassikchor könne sich die kulturelle Arbeit des Vereines sehen lassen. In seinem Jahresbericht bedankte sich der Vorsitzende außerdem bei Bettina Nickel für ihre unermüdliche Chorleiterarbeit und dem Vorstand für die Unterstützung. Außerdem ging Nickel abermals auf die vielen Helfer im Chor ein, so bedankte er sich bei seiner Arbeitscrew ganz herzlich und überreichte jedem eine Flasche „Schluck“.

Für 10 Jahre aktives Singen konnten der Vorsitzende Brigitte Kraus die „Bronzene Ehrennadel“ des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen überreichen. Margarete Süllentrup erhielt für 10 Jahre Fördermitgliedschaft ebenfalls eine Ehrennadel. Als „Sänger des Jahres“ kam in diesem Jahr erstmals Volker Nickel zum Zuge und erfuhr eine Auszeichnung mit Pokal und Ehrenbecher. Den 2. Platz belegten Willi Eilmes, Wilhelm Bornheber und Werner Rehwinkel. Zu guter Letzt ist Karl Rosenkranz für das Jahr 2014 der stolze Besitzer des Bregenwurstordens.

Neue „Highlights“ sind für das Jahr 2014 bereits in der Planung. So möchten die Chöre wieder das Hofsingen zelebrieren. In diesem Jahr werden der Männerchor Kaltenkirchen aus Schleswig-Holstein und weitere Chöre aus dem Landkreis Celle zu Besuch sein. Außerdem möchten die beiden Chöre am 18. Oktober 2014 zu einem Konzert auf dem Hof Tewes in Willighausen einladen. Im Mittelpunkt stehen 115 Jahre Chorgesang in Faßberg und Müden. In seinen Schlussworten warb Nickel nochmals ausdrücklich für das Singen in einem Verein und forderte die Mitglieder auf, für diese förderliche kulturelle Sache zu werben. Wer also mitmachen möchte, kann uns gerne in den Chorproben am Montag und Dienstag von 19.00 bis 21.00 Uhr besuchen, sagte er und schloss die Versammlung.

 

Das Bild zeigt die geehrten Mitglieder.

Das Bild zeigt die geehrten Mitglieder.

 Protokoll JHV 2014